Buddha Zitate und Sprüche

Liebe Besucher,

ob Sie ein schönes Zitat oder einen Spruch für Ihre Glückwunschkarte zum Geburtstag oder für einen anderen Anlass suchen, hier auf dieser Seite finden Sie viele schöne Zitate und Sprüche von Buddha und Sie erfahren, wer Buddha war.

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt auf unseren Seiten,

Ihr Team von Geburtstasspiel.ws

Wer war Buddha?

Siddhartha Gautama, genannt Buddha, wurde um 560 v. Chr. in Lumbini am Fuße des Himalaya geboren. Seine Lebensgeschichte klingt wie ein Märchen. Er wurde als Sohn eines reichen und mächtigen Königs in Nordostindien geboren. Schon nach seiner Geburt wurde ihm prophezeit, dass er entweder ein Weltherrscher oder aber, sofern er das Leid der Welt erkennt, erleuchtete Weisheit in die Welt bringt. Seine Kindheit v erbrachte er wohlbehütet und im materiellen Überfluss im Palast. Schon als Kind zeigte Siddartha außergewöhnliche Begabung und Klugheit. Mit 16 Jahren heiratete er. Mit seiner Frau lebte er weiterhin im Palast, wo ihnen alles, was zum Wohlwollen gehörte, zur Verfügung stand. Dennoch war er unzufrieden und unausgefüllt.

Mit 29 Jahren, kurz nach der Geburt seines einzigen Sohnes, verließ er für einen Ausflug den Palast. Hier sah er das erste mal in seinem Leben Krankheit, Alter und Tod der Menschen.
Geschockt von den Erfahrungen des realen Lebens, beschloss er, sich auf die Suche nach dem unvergänglichen, dauerhaften Glück zu machen. 6 Jahre suchte er vergeblich. Frustriert setzte er sich daraufhin unter einen Feigenbaum und schwor, erst wieder aufzustehen, wenn er sein Ziel erreicht hatte. Durch tiefe Meditation gelang er schließlich zur geistigen Klarheit und wurde erleuchtet, also ein Buddha, ein “vollkommen Erwachter”.

Danach lehrte Buddha 45 Jahre lang in der damaligen nordindischen Hochkultur, gründete einen Mönch-und einen Nonnenorden. Mit 80 Jahren stirbt Buddha und empfiehlt noch kurz vor seinem Tod seinen Anhängern, seiner Lehre nicht blind zu folgen, sondern alles anhand der eigenen Erfahrung zu überprüfen.

Seine Lehren klären uns darüber auf, wie die Welt funktioniert und wie es Jedem gelingt, dauerhaft im Glück zu leben.

Die Lehren des Buddhas

Die vier edlen Wahrheiten bilden die Grundlage auf dem Weg ins Nirwana:

  1. Das Leben im Daseinskreislauf ist letztlich leidvoll.
  2. Ursachen des Leidens sind Gier, Hass und Verblendung.
  3. Erlösche die Ursachen, dann erlischt das Leiden.
  4. Zum Erlöschen des Leidens führt der Edle achtfache Pfad.

Der achtfache Pfad als Ausweg:

  1. Rechte Einsicht
  2. Rechte Gesinnung
  3. Rechte Rede
  4. Rechte Tat
  5. Rechter Lebenserwerb
  6. Rechtes Streben
  7. Rechte Achtsamkeit
  8. Rechte Versenkung/Meditation

Zitate von Buddha

Wir werden, was wir denken.

Buddha


Es gibt keinen Weg zum Glück.
Glücklich - sein ist der Weg.

Buddha


Tausende von Kerzen kann man am Licht
einer Kerze anzünden,
ohne dass ihr Licht schwächer wird.

Buddha


Jeder von uns ist ein Gott. Jeder von uns ist allwissend.
Wir müssen lediglich unser Bewusstsein öffnen,
um unserer eigenen Weisheit zu lauschen.

Buddha


Lerne loszulassen, das ist der Schlüssel zum Glück.

Buddha


Wut ist wie ein heißes Stück Kohle -
man verbrennt sich nur selbst.

Buddha


Dem reinen Gedanken folgt
Glückseligkeit wie ein Schatten.

Buddha


Das beste Gebet ist Geduld.

Buddha


Ein Mensch, der wenig lernt,
trottet wie ein Ochse durchs Leben;
an Fleisch nimmt er zu,
an Geist nicht.

Buddha


Du bist nicht auf der Erde, um unglücklich zu werden.
Doch Glück ist allein der innere Friede.
Lern ihn finden. Du kannst es.
Überwinde dich selbst und du
wirst die Welt überwinden.

Buddha


Glaubt nicht dem Hörensagen und heiligen Überlieferungen,
nicht Vermutungen oder eingewurzelten Anschauungen,
auch nicht den Worten eines verehrten Meisters,
sondern was ihr selbst gründlich geprüft
und als euch selbst und anderen zum Wohle dienend erkannt habt,
das nehmt an.

Buddha


Vergangene Liebe ist bloß Erinnerung.
Zukünftige Liebe ist ein Traum und ein Wunsch.
Nur in der Gegenwart, im Hier und Heute,
können wir wirklich lieben.

Buddha


Behauptet nur, dem Buddha nachzufolgen,
sei unmöglich.
Kehrt den Blick ins Herz
und bald seid ihr Buddha.
Im Außen findet ihr ihn nicht.

Buddha


Bekämpfe den Hass durch Nichthassen,
durch Güte den Bösen,
gewinne durch deine Opfer den Geizigen
und durch deine Wahrheitsliebe den Lügner.

Buddha


Wenn das stete Entstehen und Vergehen
alles Körperlichen wie Geistigen gesehen wird,
entsteht wahre Freude.
Hier liegt das Reich des Todlosen.

Buddha


Reich sein an Wahrheit, Fleiß,
tugendhafter Beherrschung,
dabei gute Worte führen,
das bringt höchstes Heil.

Buddha


Wenn du ein Problem hast, dann versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen,
dann mache kein Problem daraus.

Buddha


Du lächelst - und die Welt verändert sich.

Buddha


Wer weise lebt, braucht nicht einmal den Tod zu fürchten.

Buddha


Ganz gleich wie beschwerlich das Gestern war,
stets kannst du im Heute von neuem beginnen.

Buddha


Die Samen der Vergangenheit sind die Früchte der Zukunft.

Buddha


Nur wenige sehen ein, dass dulden geduldig macht.

Buddha


Fehlt der Eifer, schwindet die Weisheit.

Buddha


Es nützt nichts, ein guter Mensch zu sein, wenn man nichts tut.

Buddha


So wie der Acker verdorben wird durch Unkraut,
wird der Mensch verdorben durch seine Gier.

Buddha


Niemals in der Welt hört Hass durch Hass auf.
Hass hört durch Liebe auf.

Buddha


Unsere Verabredung mit dem Leben findet im gegenwärtigen Augenblick statt.
Und der Treffpunkt ist genau da, wo wir uns gerade befinden.

Buddha


Wer seinen Wohlstand vermehren möchte,
der sollte sich an den Bienen ein Beispiel nehmen.
Sie sammeln den Honig,
ohne die Blumen zu zerstören.
Sie sind sogar nützlich für die Blumen..
Sammle deinen Reichtum,
ohne seine Quelle zu zerstören,
dann wird er beständig zunehmen.

Buddha


Der Böse, der den Tugendhaften schmäht,
gleicht dem Menschen,
der seinen Blick nach oben richtet
und den Himmel anspuckt.
Sein Speichel beschmutzt nicht den Himmel,
sondern fällt wieder herab und beschmutzt ihn selbst.

Buddha


Der Mensch ist kein Baum,
wenn er am falschen Platz steht,
sollte er sich einen anderen suchen.

Buddha


» Tipps rund um das Thema: “Zitate richtig verwenden”